Melodie der Erinnerung

Woher kenne ich das Lied? Die harten Gitarrengriffe, die unverkennbare Stimme lassen mich Küsse einer vergangenen, meiner ersten Liebe schmecken.

Ich fühle mich ein paar Jahre zurück versetzt.
Eine Zeitreise in eine Periode meines Lebens die ich als Jugend bezeichnen würde und andere, vor allem Ältere, würden mich dafür am liebsten eine halbe Stunde schütteln und anschreien.

Schütteln und anschreien… dieses Lied…
„Fuck mein Wecker!“
Schlafgetrunken greife ich zu diesem Gerät welches ich heute Nacht als Wecker deklariert habe,
eigentlich ist es mein Handy, auf jeden Fall zu bestimmten Zeiten.

Der Alarm ist aus, aber „Smells like teen spirit“ hallt immer noch in meinen Kopf nach.
Ich blicke umher, zwei im Bett, einer im Sessel und der letzte auf dem Boden.
Sie haben nichts mitbekommen, sie schlafen friedlich weiter als wäre nichts passiert.

Schlafen, ja schlafen, das sollte ich jetzt auch wieder tun…
HALT, du wolltest doch aufstehen.
Aber warum nochmal?

Diese Frage begleitet mich während ich durch die Wohnung stolpere und mein Zeug zusammen suche.
Nach einer kleinen Odyssee und einen Abstecher in die Küche, einem Mineralwasser mit zu viel Sprudel
und der klassischen Selbstrelektierenden Frage: Habe ich auch ja nichts liegen gelassen? habe
ich es endlich auf die Straße geschafft.

Die Müdigkeit und die Auswirkungen des Alkohlkonsum von gestern Nacht lassen diesen Morgen so surreal erscheinen.
Eher wie die Welt eines Traums, wo du die ganze Zeit weißt das irgendwas nicht stimmt, aber du nicht weißt was dies ist.
Bin ich wach oder schlafe ich noch?

Wach kann man diesen Untotenstatus nicht wirklich bezeichnen.
Ich sage meinem sogenannten Handy das es ein MP3 Player werden soll und es gehorcht.
Nach einer kurzen Suche habe ich es gefunden: „Smells like teen spirit“
Mit den Kopfhörern im Ohr, begleitet von der Melodie der Erinnerung, stolpere ich in den frischen Tag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben oder wie man sonst dieses komisches Konstrukt nennen kann, Philosophisch und so. abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s