Die Oase

Stunden lang sitze ich hier und trinke schwarzen Tee. Ich beobachte die Straße vor mir, wo Menschen hektisch an mir vorbei laufen. Mein Tee ist heiß aber belebend und die Welt zieht an mir vorüber.

Ich sitze wie jeden Dienstag in meinem Stammtürken, in der Maximilianstraße. Heute etwas früher, aber sonst wie immer. Hier finde ich, in der Hektik der anderen, Ruhe und Gelassenheit. Hier finde ich Inspiration und Motivation zu all meinen Werken und Taten.

Hier reflektiere ich die Vergangenheit und mache mir Gedanken über die Zukunft. Ich genieße es nicht jedes Wort zu verstehen was um mich herum gesprochen wird und manchmal frage ich mich auch über was die fremdklingende Musik handelt.

Dieser Ort ist eine Oase für einen Verdursteten.

Eine Flucht aus dem Alltag.
Die erquickende Quelle die mich immer wieder stärkt und mich erneut und gestärkt ins Leben wirft.

Ich denke aber nicht, dass dieses magische Wiederaufleben meines Geistes mit einem festen Standort zusammen hängt.

Diese Orte gibt es überall und jeder sollte mindestens einen haben.

Einen Ort für sich.
Wo man Ruhe und Gelassenheit findet.
Um gestärkt in den Alltag zurück zu kehren und das Spiel, Namens Leben, mit neuem Mut wieder aufnehmen kann.


Flattr this

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s