Die wohl längste Geschichte meines Lebens

„Die Ampel ist rot. Verdammt.“

Mein Herz pocht ja wie wild verrückt. Jetzt wo es nur noch ein paar hundert Meter sind.
Wer hätte sich diese Situation überhaupt vorstellen können? Vor 24 Stunden war ich mir sicher, dass sie sich gar nicht mehr an mich erinnern kann.

„Warum schaltete diese Ampel nicht um?“ Meine Nervosität lässt sich definitiv nicht verstecken.
Ich wollte mich gerade fertig machen und den Laptop runterfahren, da blinkt Skype auf und eine kurze Begrüßung huscht über den Bildschirm und somit zeitgleich ein Lächeln über mein Gesicht.

„MyVideo. Eigentlich ziemlich unkreativ für den Namen einer Videothek, aber wenn ich so drüber nach denke, gar keine so dumme Idee. Vor allem den Werbebanner genau dort hinstellen wo eine Ampel ist mit einer so langen Rotzeit.“

Alles fing Ostern vor vier Jahren an. Ich war gerade im Wandel zu Erwachsenen, mit sogar noch mehr Blödsinn im Kopf wie heut zu Tage. Ich war in Frankreich in unserer Partnerstadt in eine Art Austausch. Es war irgendwie einer Art Schlüsselerlebnis. Es war ein Beginn einer Ära nicht nur auf Hinblick der Schicksalhaften Begegnung.

Mein Herz will einfach nicht ruhiger werden. Wenigsten schaltet diese blöde Ampel endlich auf Grün.
Es war ein „Familien Essen“ meiner Gasteltern. Neben meiner leiblichen „echten“ Schwester waren auch Freunde meiner Gastgeschwister eingeladen. UND ein besonderer Gast war dort. Wunderschön. An diesen Abend habe ich viel Dummes getan aber das war es Wert um am Ende des Tages ihre Handynummer zu haben.

Hier ist alles so flach. Auch sonst hat sich hier aber wenig verändert. Als wäre mein letzter Besuch erst gestern gewesen.

Ich war verliebt, glücklich und teilweise auch wirklich blind. Ich steigerte mich in etwas was in dem Alter wenig Sinn machte. Jetzt weiß ich dass ich dumm war aber auch JETZT bereue ich nichts und würde es immer wieder genauso machen.

Die Einzelheiten der Strecke brennen sich in meinen Kopf und irgendwie finde ich fast blind, richtig intuitiv, den Weg.

Es folgten Jahre wo wir beide unterschiedlichste Leben parallel zu einander erlebten. Zeit für zeit trafen sich aber diese Lebenslinien und es gab wunderbare Augenblicke bis sich die zwei Linien wieder schmerzlich von einander trennten.

„Ob ich ihr Haus wieder erkenne?“ Das Navi zeigt einem ja nur so ungefähr an wo es ist. „Das wäre mehr als nur peinlich.“ Jeglicher Zweifel verfliegt als ich es dann an der rechten Seite erblicke. Das Haus. Genauso wie in meinen Erinnerungen.

Letztes Jahr konnte ich einmal entscheiden. Ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe kann ich immer noch nicht sagen. Aber falsch währen wohl beide Möglichkeiten nicht gewesen. Im Grunde stellt sich bei der ganzen Geschichte dauernd die Frage: „Was wäre wenn…?“ Ich glaube aber dass dies wie so oft die falsche Frage ist.

Da steh ich wieder. Vor ihrer Tür. Ich wähle ihre Nummer und lausche wie es klingelt. Mein Herz läuft Amok. Es klingelt. Mein Gehirn schließt sich an. Keiner macht auf „ Ob sie überhaupt schon wach ist?“ Die Tür geht auf und sie steht da. Und es ist wie beim ersten Mal als ich in ihre Augen sah. Mein Herz blieb stehen und mein Verstand verabschiedete sich. Auch diesmal war mir klar dass diese Frau nicht nur viel in meinem Leben beeinflusst hatte sondern auch in Zukunft mein Leben prägen wird. Den die richtige Frage ist hier nämlich: „Was wird geschehen?“
UND das gute an der ganzen Sache ist: Ich kann es weder erahnen noch werde ich es im Voraus wissen!

„Hey:-)sind in 2 stunden zu hause.. Ich hab bis grad geschlafen..^^ich sag dir vllt einen teil..mal sehn*g* hdgdl maggy“ Empfangen am: 5 April 2007 15:13:05

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die wohl längste Geschichte meines Lebens

  1. K. schreibt:

    kann sein, dass ich noch nicht ganz nüchtern bin, aber der Text springt im Kontext ziemlich oft. Habe, glaub ich, erst ab 3/4 vom Text gemerkt, um was es eigentlich geht. (Fuck Ampel! ^^)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s